Active Aging im Unternehmen

In einer Zeit, in der die Bevölkerung immer älter wird und der demografische Wandel unaufhaltsam voranschreitet, steht die Gesellschaft vor neuen Herausforderungen. Unternehmen sind von diesem Wandel besonders betroffen und müssen ihre Strategien anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Active Aging, also das aktive Altern von Mitarbeiter:innen, rückt dabei immer mehr in den Fokus.

Welche Bedeutung hat Active Aging im Unternehmen ?

Für Unternehmen ist es hoch relevant, sich verstärkt mit dem Thema der alternden Gesellschaft und damit der tendenziell älter werdenden Belegschaft auseinanderzusetzen.

Ein Unternehmen, das sich auf Active Aging fokussiert, schafft eine positive Arbeitsumgebung für Mitarbeiter:innen jeden Alters. Gerade ältere Arbeitnehmer:innen bringen oft eine Fülle an Erfahrung, Expertise und Wissen mit. Das kann für den Erfolg eines Unternehmens von unschätzbarem Wert sein. Durch die Förderung des aktiven Alterns und die Bereitstellung geeigneter Arbeitsbedingungen und Weiterbildungsmöglichkeiten können Unternehmen das volle Potenzial ihrer älteren Mitarbeiter:innen ausschöpfen und von deren wertvollem Beitrag profitieren.

Darüber hinaus ist Active Aging ein wesentlicher Bestandteil der Mitarbeiter:innenbindung. Indem Unternehmen älteren Mitarbeiter:innen die Möglichkeit geben, aktiv am Arbeitsleben teilzunehmen und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, fühlen sich diese wertgeschätzt und

bleiben dem Unternehmen länger erhalten. Die Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden älterer Mitarbeiter:innen durch ergonomische Arbeitsplätze, flexible Arbeitszeiten und Programme zur Förderung eines gesunden Lebensstils zahlt sich in Form von höherer Zufriedenheit und niedrigerer Fluktuation aus.

Ein weiterer Aspekt, der die Beschäftigung mit Active Aging für Unternehmen wichtig macht, ist die Förderung von Vielfalt und Inklusion. Eine vielfältige Belegschaft, die alle Altersgruppen umfasst, spiegelt die Gesellschaft wider und kann das Innovationspotenzial eines Unternehmens steigern.

Durch die Schaffung einer inklusiven Arbeitskultur, in der alle  Mitarbeiter:innen unabhängig von ihrem Alter und anderer Merkmale wie Geschlecht, Religion, ethnische Herkunft wertgeschätzt und eingebunden werden, können Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber:in erhöhen und das Image ihres Unternehmens verbessern.

Neben den unternehmensinternen Vorzügen gibt es auch externe Faktoren, die für ein Unternehmen relevant sind, um sich mit diesem Thema eingehend zu beschäftigen.

Die demografische Entwicklung hat zu einem Fachkräftemangel geführt, der sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen wird. Indem Unternehmen ältere Arbeitnehmer:innen unterstützen und ihre Beschäftigungsfähigkeit erhalten, können sie ihre Personalressourcen optimal nutzen und dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken.

Darüber hinaus gewinnt Active Aging auch in der Kundenkommunikation an Bedeutung. Ältere Menschen stellen eine bedeutende Zielgruppe dar. Unternehmen, die die Bedürfnisse der älter werdenden Kund:innen verstehen und darauf eingehen, profitieren von deren Kaufkraft und Treue.

 

Mit welchen Strategien kann Active Aging konkret im Unternehmen integriert werden ?

Information der Mitarbeiter:innen über das Konzept des Active Aging und Sensibilisierung für die Bedürfnisse älterer Beschäftigter.

Flexible Arbeitsmodelle wie Teilzeit, Homeoffice oder Jobsharing können älteren Beschäftigten helfen, ihre Arbeit an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen und länger im Berufsleben zu bleiben.

Weiterbildung und Training können älteren Beschäftigten helfen, ihre Kompetenzen zu erhalten und zu erweitern und somit neuen Anforderungen im Beruf gewachsen zu sein.

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, wie ergonomische Arbeitsplätze, Sport- und Bewegungsprogramme, Angebote zur Entspannung und Körperwahrnehmung tragen dazu bei, dass ältere Beschäftigte länger gesund und fit bleiben.

Wertschätzung und Anerkennung der Leistung älterer Beschäftigter. Dies ist die effektivste Methode, damit sich Mitarbeiter:innen im Unternehmen wertgeschätzt fühlen und motiviert bleiben.

Altersgemischte Teams ermöglichen einen Austausch von Wissen und Erfahrungen und erhöhen somit die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Barrierefreiheit, an sich eine Selbstverständlichkeit, ist jedoch noch nicht überall umgesetzt.Eine barrierefreie Gestaltung der Arbeitsumgebung erleichtert älteren Beschäftigten – und nicht nur diesen, sondern allen – den Zugang zum Arbeitsplatz und die Arbeit.

Durch die Implementierung von Maßnahmen zur Förderung von Active Aging können Unternehmen ihre Beschäftigten unterstützen, gesund und motiviert zu bleiben und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen im Unternehmen zu nutzen. Gleichzeitig können Unternehmen davon profitieren, indem sie wertvolles
Know-how und Erfahrung im Unternehmen halten und somit langfristig erfolgreich sind.

Active Aging im Unternehmen ist nicht nur eine soziale Verpflichtung, sondern ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Unternehmen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen, können den demografischen Wandel als Chance begreifen, um das Potenzial älterer Mitarbeiter:innen zu nutzen und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wenn Unternehmen ihre Arbeitskultur an die Bedürfnisse aller Generationen anpassen und gezielt in die Förderung und Integration älterer Menschen investieren, können sie eine Situation schaffen, von der alle profitieren.

 

 

AUSGABE 1  HERUNTERLADEN

 

 

Maria Ebmer
Unternehmensberaterin

Weitere interessante Artikel